Waldjugend Kleve

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Berichte
Berichte


Neuer Vorstand

E-Mail Drucken PDF


Neuer Vorstand

Auf der Mitgliederversammlung am 13.12.2014 wurde ein neuer Vorstand gewählt. Ein besonderer Dank gilt Dominik Verforth, der nach vielen Jahren Vorstandstätigkeit ausschied. Als neuer Vorstand wurden gewählt:

  • Julian Does (Horstleiter)
  • Robin Übach (stv. Horstleiter)
  • Markus Hillgärtner (Schatzmeister)
  • Alexander Wijshoff (Geschäftsführer)
  • Fabienne Wijshoff (Pressewart)
  • Alexander Berthé (Hütten- und Materialwart)
  • Volker Loock (Zeltwart)


Vorstand

Der neue Vorstand

(von links: Alexander Wijshoff, Fabienne Wijshoff, Alexander Berthé,  Robin Übach, Markus Hillgärtner, Julian Does, Volker Loock)


 

Forsteinsatz im Naturschutzgebiet Knauheide

E-Mail Drucken PDF


Klever Waldjugend sehr aktiv

Während ganz Kleve im Karnevalsrausch war haben einige tapfere Jugendliche und junge Erwachsene der Waldjugend Horst Kleve unter der Leitung von Walter Ahrendt (SDW-Vorsitzender und Naturschutzzentrum-Biologe) ein Feuchtgebiet in Emmerich –Elten von Weiden befreit. Diese drohten die dort ansässige Population des „Übersehenden Knabenkrauts“, einer seltenen Orchideenart, zu überwuchern. Durch den Einsatz der fleißigen „Nichtkarnevalisten“ bekamen diese Pflanzen wieder mehr Raum.

Eine Woche später haben die Mitglieder der Kolkrabenhorte über 100 Weidenstecklinge gesetzt, um vom Forstamt gepflanzten Buchen vor Verbiss zu schützen. Im Wald ist die Weide nämlich eher selten und wird dann gerne von Rehen und Hirschen verbissen und die Buchen werden in Ruhe gelassen.

Übersehenes Knabenkraut (Dactylorhiza praetermissa)

Die Orchidee Übersehenes Knabenkraut (Dactylorhiza praetermissa) hat durch konsequente Pflegemaßnahmen in den letzten Jahren wieder kontinuierlich zugenommen und blühte im Sommer 2012 mit mehr als 400 Exemplaren in der Knauheide (Foto Walter Ahrendt).

 

Müllsammelaktion 2014

E-Mail Drucken PDF


Müllsammelaktion 2014

Biotope zu verbessern, ist eine Art des Naturschutzes. Die andere Möglichkeit ist es, Biotope zu erhalten - dazu zählt es auch, sie sauber zu halten.

So hat die Waldjugend Horst Kleve mit Unterstützung der örtlichen Vereine, Schulen, Kita's, motivierten Eltern und der Waldjugend Goch gestern mehrere Straßen an Waldstücken von Müll und Unrat befreit. Neben einer kompletten Kücheneinrichtung fanden sich wie in den letzten Jahren auch größtenteils Glasflaschen an den Straßenrändern. Was sich in den letzten Jahren nicht verringert hat, ist die Müllenge, die durch Fastfoodketten wie Mc' Donalds und Burgerking entsteht. Wo man auch entlang lief, lagen Burgerverpackungen, Trinkhalme und Papiertüten herum!

Insgesamt kamen durch die Müllsammelaktion ca. 5 m³ zusammen. Traurig, dass so viel Müll an unseren Straßen liegt. Um so besser, dass wir gestern einen Teil dazu beitragen konnten und Eltern und Kinder ab 5 Jahren ein Stück weit sensibilisieren konnten, was den Umgang mit Müll betrifft.


Müllsammelaktion


 

Klever Waldläufer wieder aktiv …

E-Mail Drucken PDF


Klever Waldläufer wieder aktiv…

Ungeachtete des regnerischen Wetters ließen sich die Klever Waldläufer und ihre Gäste auf ihrem alljährlichen Winterlager nicht davon abhalten, vier Hirschkäfermeiler in ihrem Patenforst zu bauen. Der Hirschkäfer ist der größte Käfer Deutschlands und stellenweise vom Aussterben bedroht. Im Reichswald existiert noch ein relativ stabiler Bestand und um diesen zu erhalten bauten die Kinder und Jugendlichen diese Meiler. Der Hirschkäfer ist in seinem ganzen Lebenszyklus auf alte und abgestorbene Eichen angewiesen. Da diese immer seltener werden, wurde mit dieser Nisthilfe aus in die Erde versenkten Eichenstämmen ein Nistplatz für diese seltene und faszinierende Käferart geschaffen.


 


Seite 3 von 10

Suche

Neueste Beiträge

Facebook

Waldjugend Kleve bei

f a c e b o o k

Aktuelle Informationen über uns findest Du auch auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/pages/Waldjugend-Kleve/459655127437634

Schau einfach vorbei - ein großer Teil unserer Facebookseite ist auch ohne Facebook-Anmeldung einsehbar.